Kunstausstellung "Neues vom Lande"

GabyHüntemann2024 06 28 Kopie

(v.l. Gabi Hüntemann, Gisela Schoppwinkel (Geschäftsführerin Hospiz im Rhein-Erft-Kreis gGmbH)

Gaby Hüntemann zeigt derzeit ihre Werke in der Ausstellung "Neues vom Lande" in den öffentlich zugänglichen Räumen des stationären Hospizes "Haus Erftaue" in Erftstadt-Frauenthal.

Die Künstlerin wurde 1954 in Kempen am Niederrhein geboren und lebt heute in Erftstadt. Nach Abitur und Studium an der Werkkunst- schule Krefeld und Lehramtsstudium an der Universität Köln arbeitete sie zuletzt als Schulleiterin am Ernst-Mach-Gymnasium in Hürth, sowie in der Schulleitungsfortbildung. 

Frau Hüntemann arbeitet überwiegend als Autodidaktin. Sie ist Mitglied im Künstlerkreises "Kreidekreis-Lehreinnen und Lehrer im Rhein-Erft-Kreis" und im Künstlerforum "Schau-Fenster" und hat bereits zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellung absolviert. Ihr künstlericher Schwerpunkt  sind Landschaften in großen und kleinen Formaten. 

Ihre Werke bewegen sich auf der Grenze zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Die Bilder sollen den Betrachtenden Gelegenheit geben, immer wieder Neues zu entdecken, Unbestimmtheit mit eigenen Vorstellungen zu füllen und auf diese Weise das Werk mitzugestalten. 

Über ihre Bilder sagt sie selbst: "Vielen meiner Bilder liegen mehrere Stadien zugrunde. Rückblickend war manches Motiv gar nicht so schlecht gelungen und ich bedaure, dass ich es weiterbearbeitet bzw. übermalt habe. Fast immer entwickelt sich durch das Überarbeiten aber ein Bild positiv. Die darunterliegenden Schichten wirken als Phasen im Entstehungsprozess nach und sorgen letztlich für ein tieferes Leuchten."

Die Farben für ihre Acrylmalerei stellt sie in der Regel selbst her. Dazu benutzt sie Farbpigmente, die in einem farblosen Binder angerieben und auf der Palette oder direkt auf der Leinwand gemischt werden. Durch das Verhältnis von Binder und Pigment kann sie steuern, on eine Farbe deckend oder transparent wird. 

Im Hospiz "Haus Erftaue" bieten die hellen Flure mit ihren hohen Wänden genügend Licht und Raum für ihre meist großformatigen Bilder und Publikumsbesuch ist ausdrücklich erwünscht. 

Die Ausstellung kann täglich bis zum 30. August in den öffentlich zugänglichen Räumen des stationären Hospizes "Haus Erftaue" besucht werden. 

Haus Erftaue

 Münchweg 3a
 50374 Erftstadt

 Telefon: 0 22 35 - 40 46 71
 Fax: 0 22 35 - 40 46 79
 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright (c) Haus Erftaue Hospiz Rhein-Erft

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.